Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

yoice.net yoice.net

Alternatives Webmagazin

Krieg gegen das Bewusstsein (warum Darth Vader keine weiteren Welten zerstören wird!)

vor 4 Tagen
0
0
60

Ein seltsamer Post von Darth Vader, ein kurzes Statement von Chewbacca und nicht zuletzt der Vortrag „Der Krieg gegen das Bewusstsein "von dem Journalisten und Autor Graham Hancock bei TED, inspirierten uns zu diesem Video. Hancock stellt hier unter anderem die These auf, dass die Prohibition und der „War on Drugs“ einen Krieg gegen die spirituelle Weiterentwicklung der Menschheit darstellen. Sein Vortrag stieß auf ein überwältigendes Interesse.

Das Video wurde in kurzer Zeit über 132.000 Mal auf YouTube angeschaut, löste dann aber auch große Entrüstung bei TED aus und wurde aufgrund der unbequemen Thematik und der starken Dogmen, innerhalb einiger akademischer Kreise massiv zensiert. Es wurde sehr schwer zugänglich gemacht. Die Verantwortlichen dafür brandmarkten, in ihrer anschließenden Verteidigung, das Video als unwissenschaftlich.

Unter dem Motto „Ideas worth spreading“ werden seit Anfang der 90er die sogenannten TED-Talks international veranstaltet und Dank YouTube weltweit verbreitet. Ursprünglich in den USA als Serie von Live-Events, mit dem Schwerpunkt auf inspirierende Redner und deren innovativen Ideen aus den Bereichen Technologie, Erziehung und Design (TED) konzipiert.

Dieses Video stellte eine ungewöhnliche Herausforderung für uns dar, weil dieser Beitrag ursprünglich ein Textbeitrag auf der Facebook Seite von „yoice.net alternatives Webmagazin“ war und , weil Graham Hancocks Ansicht über „psychedelische Heilpflanzen“ nicht unserer Position entspricht. So ist Hancock der Auffassung, dass psychedelische Heilpflanzen die Weiterentwicklung und Erweiterung des Bewusstseins in vielerlei Hinsicht fördern.

Darum möchten wir nochmal ausdrücklich erwähnen, dass Graham Hancocks Ansichten, nicht zwangsläufig unsere Position widerspiegeln und ,dass dieses Video auf keinen Fall zu irgendetwas ermutigen soll und schon gar nicht einen medizinischen Rat darstellt.

Nichtsdestotrotz ist es ein kleines Kunstwerk geworden.

Ein Kunstwerk, mit dem wir uns auch von unserem Freund Paul Breuer verabschieden möchten, verabschieden müssen! Völlig unerwartet und viel zu früh ist Paul am 19.8.2019 von uns gegangen.

Lebe wohl mein Freund, wir lieben Dich!

Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film - Videoproduktion

Sprecher & Ton © Stoffteddy (MoYoSTudio (˚ᴥ˚) Bärlin / http://www.moyo-film.de / 2019)

Video: Jan (yoice.net)

http://www.moyo-film.de/ http://www.yoice.net/

Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for "fair use" for purposes suchrein belong to their respective copyright holders, I do not claim ownership over any as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use. All copyrighted materials contained heof these materials. I realize no profit, monetary or otherwise, from the exhibition of this video.

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz) § 51 Zitate

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

rechtl. Hinweis & Information:
Die Informationen auf diesem Videokanal stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers sowie keine Finanzanlagen, juristischen, oder medizinischen Fachinformationen dar und müssen nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wiederspiegeln.

Die Autoren erheben keinen Anspruch auf Absolutheit hinsichtlich der Inhalte, da diese lediglich subjektive Betrachtungsweisen wiedergeben können und jeder sich seinen Teil herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen.

Zudem übernehmen die Autoren keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

It is not intended to proclaim copyrights - the information is free for educational purposes of humanity only