Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

WELTNETZ TV WELTNETZ TV

Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus.

Nicolas Miquea - Chile: "Ich singe nicht um des Singens Willen"

vor 2 Jahren
0
0
54

Der Komponist, Dichter und Gitarrist Nicolás Rodrigo Miquea wurde 1981 in Talcahuano in Chile geboren und lebt seit zehn Jahren in Deutschland. Er studierte klassische Gitarre in New York, Weimar und Rostock. Heute unterrichtet er Gitarre an einer Musikschule in Berlin und gibt Konzerte. Viele seiner Texte wurden in Chile veröffentlicht. Seine erste Gedichtsammlung “Cabeza, manos, tronco y cuello” (Kopf, Hände, Rumpf und Hals) erschien 1994. „Für mich ist Musik politischer Aktivismus.“ sagt er in einem Interview mit Lateinamerika-Nachrichten.

Dabei setzt er sich kritisch mit dem Imperialismus auseinander. Dies wird beispielsweise in dem Lied „Cuando el imperio habla de paz“ („Wenn das Imperium von Frieden redet“) deutlich. Hier ein Interview mit dem Künstler: http://www.melodieundrhythmus.com/mr-2-2017/mehr-empathie-und-authentizitaet/

Eigentlich wollte der Freidenkerverband Hessen ein "Fest der Völker" auf dem Messegelände der Stadt Fulda ausrichten, bei dem Tanz- und internationale Musikgruppen auftreten, Lesungen, Kinderbelustigung stattfinden sollten; doch die Stadt kündigte den Mietvertrag (siehe unsere Dokumentation "Warum hat Fulda Angst vor unseren Liedern?")
Bereits um Vorfeld produzierte der chilenische Musiker Nicolas Miquea ein Solivideo für Grup Yorum. Mit einem Lied von Victor Jara macht er auf den Entzug des Mietvertrages für das Messegelände aufmerksam: https://www.youtube.com/watch?v=LNQVj3N8IKc



So sah sich die Initiative gezwungen, eine politische Kundgebung mit Reden und Musikbeiträgen anzumelden und zu organisieren. Auf dem Stadionparkplatz fernab der Innenstadt in den Fuldaauen nahmen etwa 3000 Menschen aus nah und fern teil. Weltnetz.tv hat die Kundgebung aufgezeichnet. Musiker von Grup Yorum aus der Türkei, Willi Schulze-Barantin vom Deutschen Freidenker Verband und Hasan Unutan eröffnen in Fulda die Kundgebung "Die Völker erheben ihre Stimme gegen den Rassismus". Es singt und spielt Bahram aus dem Iran und die Landtagsabgeordnete Marjana Schott (DIE LINKE) spricht. Ernesto Schwarz, politischer Liedermacher und Mitglied beim Freidenkerverband tritt auf. Grup Roj solidarisiert sich mit Grup Yorum, die Anwältin von "Rechtsanwälte des Volkes" berichtet von Haftbedingungen und den politischen Prozessen

Es folgen in mehreren Teilen
die Begrüßung des Vorsitzenden des Fuldaer Ausländerbeirates Abdulkerim Demir
der Musiker Nicolás Rodrigo Miquea aus Chile,
die Band MenestRed aus Belgien,
der Sänger Erdogan Emir aus der Türkei,
die Vorstellung des Festival-Komitees mit Information über die Situation in der Türkei,
die Rapper Zynik und Delirium aus Deutschland
die Bundestagsabgeordnete Sabine Leidig (DIE LINKE),
und abschließend der "Stein des Anstoßes": Grup Yorum, unterbrochen von zahlreichen Textbeiträgen.
Viele weitere Programmpunkte und Grußreden bereicherten die Kundgebung.

Die Playlist des gesamten Tages befindet sich hier:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLsa57NwC4OnkUdhHUlKlNfc84BxVJXUU4


Medien im Vorfeld:
telepolis Grup Yorum: Verbote, Schikanen, finanzielle Verluste https://www.heise.de/tp/features/Grup-Yorum-Verbote-Schikanen-finanzielle-Verluste-3744759.html

NEUES DEUTSCHLAND 16.6.17: Wirbel um Grup Yorum - Einer linken Band aus der Türkei wurde im hessischen Fulda der Konzertort gekündigt https://www.neues-deutschland.de/artikel/1054295.wirbel-um-grup-yorum.html

Doku "Warum hat Fulda Angst vor unseren Liedern" https://youtu.be/IUSy540Nn0o?list=PLsa57NwC4OnkUdhHUlKlNfc84BxVJXUU4


Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-130101370342517/?fref=ts

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:

gegenoeffentlichkeit[ät]web.de