Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Transparenz TV Transparenz TV

DAS FERNSEHEN DER BÜRGER

Kollektivfilm - Morgen

vor 3 Jahren
0
0
7

Weitere Sendungen: www.warroom.tv

Worum geht es in dem Projekt?
Langsam, aber unaufhaltsam graben sich gewaltige Bagger durch das Land und fressen sich auf ein Dorf zu, in dem nur noch wenige Menschen leben. Bloß ein paar Tage verbleiben den Bewohnern. Und doch scheint alles alltäglich.

Federn fliegen durch ein Kinderzimmer. Plötzlich knallt ein Kopf gegen den Nachttisch, aber nichts passiert. Es ist wie immer, aber alles wird anders werden. Ein Architektenpaar bespricht die Pläne für das neue Haus, aber er ist mit seinen Gedanken ganz woanders. Margit cremt dem Vater ihres Ex-Manns den Bauch ein.
Eine Zurückgekehrte streitet sich mit ihrer Mutter über das Kaninchen im Eintopf, obwohl Umzugskartons im Auto gestapelt werden sollten. Und Greta? Greta verschrumpelt in der Badewanne und will das Klingeln nicht hören. Nicht mehr lang. Nicht mehr lang, bis das Dorf in eine gemeinsame Nacht steuert, die für alle, alles ändert. Eine abgebrochene Totenwache, eine alte Jugendliebe wird wiederbelebt, plötzlich überall Blut. Einer buddelt auf dem Friedhof, zwei spielen Piraten auf dem Spielplatz. Fast alle sind betrunken.

Mit Morgen: (AT) erzählen wir fünf fiktive Geschichten, verbunden durch die gemeinsame Realität des bevorstehenden Abrisses. Mit unserer episodenhaften, fragmentarischen Erzählweise spannen wir ein Netz aus Bildern über das betroffene Dorf, das so zum eigentlichen Protagonisten wird.

http://morgen-kollektivfilm.de

Weitere Sendungen: www.warroom.tv