Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

TheFalseFlag TheFalseFlag

Alternative Blickwinkel aus aller Welt abseits des Mainstreams

ReUp: Die Ganze Wahrheit hinter Chapo Guzman und seiner Verhaftung!

vor 1 Monat
1
0
86

Meine Analyse zur Verhaftung von Chapo Guzman.
Hier der Link zur Netflix Serie:
► https://www.netflix.com/watch/80184570?trackId=200257859

Eine Netflix-Doku deutet an, der Schauspieler sei an der Festnahme des Drogenbosses El Chapo beteiligt gewesen. Wie ein eigentlich öder Film gefährlich wurde.

Natürlich brauchte es dieses Foto als Beweismittel. Sean Penn steht vor einer weißen Wand, er schüttelt die Hand von Joaquín Archivaldo Guzmán Loera, besser bekannt unter dem Namen El Chapo. Die Details auf diesem Foto - der Hintergrund, der Handschlag, die ernsten Gesichter - sind bedeutsam, sie sollen eine Fälschung ausschließen und bestätigen: Der amerikanische Schauspieler hat im Oktober 2015 tatsächlich den mexikanischen Drogenboss getroffen, zum Zeitpunkt der Begegnung der meistgesuchte Verbrecher der Welt.

Die Geschichte klingt eigentlich völlig aberwitzig, zumal der mächtigste Mann Mexikos erst drei Monate davor durch einen 1,5 Kilometer langen Tunnel aus dem vermeintlich ausbruchsicheren Gefängnis El Altiplano geflüchtet war. Er versteckte sich in den Bergen, sondierte als skrupelloser Chef des Sinaloa-Kartells seine Geschäfte und kämpfte gegen zahlreiche Feinde - es war überlebenswichtig für ihn, nicht entdeckt zu werden. Und mitten in dieser Situation verabredet er sich also mit einem Schauspieler zu einem Interview für das Magazin Rolling Stone, eingefädelt auch noch von einer Seifenopern-Darstellerin, der Mexikanerin Kate del Castillo.
Joaquín Guzmán Gefängnis der Eitelkeiten

Sein Drang nach Ruhm und das Treffen mit einem Hollywood-Star hat den Drogenboss "El Chapo" Guzmán die Freiheit gekostet. Jetzt sitzt er in New York im Knast - und beschwert sich über das TV-Programm.  
Es gab immer wieder die Spekulation, Penn habe mit den Behörden zusammengearbeitet

Der Artikel von Penn, 57, erschien im Januar 2016, einen Tag nach der erneuten Ergreifung von El Chapo. Nun erzählt del Castillo, 45, ihre Version der Geschichte dieses Treffens in der dreiteiligen Netflix-Dokumentation The Day I Met El Chapo: The Kate del Castillo Story - und Penn fürchtet deshalb offenbar um sein Leben.

Sein Anwalt Theodore Boutrous hat einen Brief an das Streamingportal verfasst mit der Warnung: "Es wird Blut an Ihren Händen kleben, sollte dieser Film zu körperlichem Unheil führen." Penn hat die insgesamt knapp drei Stunden dauernden Filme vorab gesehen und danach gefordert, dass Änderungen vorgenommen werden müssten und dass auch er zu Wort kommen sollte. Es gebe "erhebliche Ungenauigkeiten und Vermutungen", die überaus gefährlich seien. Penn fürchte, dass die Dokumentation impliziere, worüber bereits nach Erscheinen des Rolling-Stones-Artikels heftig spekuliert worden ist und was Mario López Valdez, Gouverneur des mexikanisches Bundesstaates Sinaloa, direkt nach der Verhaftung behauptet hat: Penn habe mit den Behörden zusammengearbeitet und sei deshalb direkt an der Ergreifung von El Chapo in seinem Versteck im Januar 2016 beteiligt gewesen.


//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Hier findet Ihr weitere Informationen zu TheFalseFlag

►►► TheFalseFlag Kanal 2 ►►►
Bitte unterstützt auch unseren Primärkanal mit einem Abo:
http://www.youtube.com/c/thefalseflag

►►► MITARBEIT ►►►
Wir sind immer auf der Suche nach Menschen die bei uns partizipieren möchten, Grafiker, Cutter, Schreibende Helfer, Kameramänner uvm sind bei uns immer willkommen


►►►..UNTERSTÜTZUNG ►►►
► PayPal: https://paypal.me/thefalseflag

►► Unsere Bankverbindung lautet ab sofort:
► Manuel C. MITTAS
► IBAN: AT29 6000 0104 1031 5594
► Kreditinstitut: BAWAG/PSK
► BIC/SWIFT: BAWAATWWXXX
► Verwendungszweck: UNTERSTÜTZUNG!!

►► Facebook:
► https://www.facebook.com/TheFalseFlagDOTcom/
►► VK:
► https://vk.com/thefalseflag
►►Telegram Gruppe
► https://t.me/TFF_News
►► Twitter:
► https://twitter.com/CMittas
►► Blog:
► https://manuelcornelius.wordpress.com/

►► Unser Onlineshop::
► http://shop.spreadshirt.de/thefalseflag01/
► http://shop.spreadshirt.at/thefalseflag1/


►► KONTAKT: thefalseflag@protonmail.com





►►► DIESE SENDUNG DARF OHNE SCHRIFTLICHER ZUSTIMMUNG NICHT KOPIERT, ZERSTÜCKELT, ODER ANDERWERTIG VERBREITET WERDEN ►►►



#TheFalseFlag, #ChapoGuzman #SeanPenn #News #Weltgeschehen #PeterDenk #DENKanstoss #TeileundHerrsche, #Politik, #OliverFlesch #Pressespiegel, #HermannPloppa, #HendraalHendra, #DanieleGanser, #Nuoviso, #MythenMetzger, #OliverJanich, #KenFM, #DirkPohlmann, #Gruppe42, #BodoSchickentanz, #Wisnewski, #Truther, #PeterDenk, #NWO, #ManuelCornelius, #WolfgangEggert, #FrankLanger, #USA, #Trump, #CIA, #DeepState, #FrankStoner, #TheFalseFlag, #Terrorismus, #Merkel, #Trump, #FPÖ, #Österreich, #Nachrichten, #DirkPohlmann, #ExoPolitik, #VeikkoStölzer, #Russland, #NWO, #Q, #Khashoggi, #NSA, #ArabischeLiga, #EU, #Habsburgerreich, #TilmanKnechtel, #FreundDerWahrheit, #Expresszeitung, #OliverJanich #Zionimus, #ExoPolitik #Politik #TraukeinemPromi #ChristophHörstel #ManuelMittas #ManuelCornelius #Manuel