Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

RT DEUTSCH RT DEUTSCH

Italien: Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete bleibt ohne Auflagen frei

vor 1 Monat
0
0
56

[Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, dass Carola Rackete vor Gericht freigesprochen wurde. Wir haben dies korrigiert.]

Die italienische Staatsanwaltschaft wirft der deutschen Kapitänin Carola Rackete Beihilfe zu illegaler Einwanderung und Widerstand gegen ein Kriegsschiff vor. Nach einer rund vierstündigen Befragung wurde die 31-Jährige am Donnerstag ohne Auflagen wieder freigelassen. Eine schnelle Entscheidung, ob es zu einem Prozess kommt oder die Vorwürfe fallen gelassen werden, zeichnete sich aber nicht ab. Der Staatsanwalt hatte bereits zuvor angekündigt, dass dies erst nach dem Sommer entschieden werde. Es steht ihr nun frei, in ihr Heimatland Deutschland zurückzukehren.

Mit Erleichterung über die Entscheidung trat Rackete vor dem Gerichtsgebäude vor die wartenden Medien und forderte die Europäische Kommission auf, die gegenwärtige Migranten-Krise zu lösen. Die Kapitänin sagte:

"Wir haben Tausende von Flüchtlingen in einem Land, das sich im Krieg befindet, aus dem sie dringend evakuiert werden sollten, und ich erwarte insbesondere von der Europäischen Kommission, dass sie sich schnell darauf einigen, wie diese Bootsflüchtlinge in Europa verteilt werden."

Die Kapitänin der Sea-Watch 3 wurde in Italien festgehalten, nachdem sie sich geweigert hatte, einem Verbot des Einlaufens in italienische Hoheitsgewässer nachzukommen. Das Schiff hatte mehr als 40 Migranten an Bord. Nach wochenlanger Seefahrt beschloss Rackete am 29. Juni in Lampedusa einen Hafen anzulaufen und rammte dabei ein Polizeiboot.

Sie wurde festgenommen und unter Hausarrest gestellt - anschließend aber wieder freigelassen. Ein italienischer Richter erklärte, dass Rackete nicht das Gesetz gebrochen, sondern ihre Pflicht zum Schutz des menschlichen Lebens erfüllt habe.

–––
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.