Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

RT DEUTSCH RT DEUTSCH

England: Polizist schlug 14-Jähriger brutal ins Gesicht – Polizeichef verteidigt seinen Kollegen

vor 11 Monaten
0
0
16

In Großbritannien sorgten in den vergangenen Tagen Videoaufnahmen von einer Festnahme für hitzige Diskussionen. Diese zeigten einen Polizisten im britischen Lancashire, der ein 14-jähriges Mädchen, das sich stark gegen die Festnahme wehrt, ins Gesicht schlägt. Der örtliche Polizei-Chefinspektor Andy Rhodes verteidigte das Verhalten des Beamten gegenüber dem Mädchen und sorgte damit für neuen Zündstoff.

Im Polizei-Bericht dazu heißt es, dass die Polizisten sich zur Market Hall in Accrington begaben, weil eine große Gruppe von Jugendlichen sich dort prügeln sollte:

Als die Beamten ankamen, wandte sich die Gruppe gegen sie. Während die Beamten den Vorfall behandelten, setzten sie angemessene Gewalt ein, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Dabei wurde mit offener Hand geschlagen, als eine 14-jährige Frau versuchte, den Taser und das Funkgerät des Offiziers zu greifen. Sie wurde wegen des Verdachts des Angriffs auf einen Polizisten festgenommen. […] Eine 52-jährige Frau wurde ebenfalls am Tatort festgenommen, weil sie einen Polizeibeamten angegriffen hat. Sie wurde von der Polizei verwarnt."

Außerdem heißt es, dass zwei Polizisten aufgrund des Vorfalls ins Krankenhaus eingeliefert wurden.
In den Aufnahmen ist nicht zu erkennen, dass das Mädchen tatsächlich nach dem Taser greift, nur, dass sie sich stark wehrt. Der Schlag des Polizisten ins Gesicht ist so stark, dass sie mit dem Hinterkopf gegen ein Metallgitter knallt. Polizei-Chefinspektor Andy Rhodes, der in der Polizei-Meldung zitiert wird, steht dennoch zu seinen Kollegen. Er habe die Handy-Aufnahmen persönlich überprüft, und die Beamten hätten seine volle Unterstützung.

Die Polizisten seien vor Ort auf eine sehr feindliche Situation gestoßen.

Während sie die Situation unter Kontrolle gebracht haben, wurden Beamte angegriffen und mussten deshalb medizinisch behandelt werden. Es ist sehr einfach als Unbeteiligter, ohne die vollen Fakten zu kennen, zu urteilen, und wenn man selbst noch nie in einer ähnlichen Situation war. Das sind Ihre Polizisten und sie sind hier, um Sie zu beschützen. Sie kommen nicht zur Arbeit, um angegriffen zu werden, und sie haben meine volle Unterstützung. Vielleicht hätten die, die den Vorfall filmten, ihre Zeit besser genutzt, um den Beamten zu helfen, die Situation zu beruhigen", so Rhodes.

Die Meinungen in den sozialen Medien zu den Aufnahmen gingen auseinander: Die einen forderten die Entlassung des Polizisten, während andere ihn dafür lobten, dass er es geschafft hat, mit der schwierigen Situation umzugehen.

Ein ehemaliger leitender Ermittlungsbeamter der Metropolitan Police, Peter Kirkham, erklärte RT, dass die Gewaltanwendung innerhalb der Reichweite war, die in einer solchen Situation zu erwarten sei.
"Wie der Polizeichef in seiner Erklärung sagte, können wir als Unbeteiligte und diejenigen, die nicht alle Fakten haben, kein vollständiges Urteil abgeben", sagte er.
"Es wird sehr viel davon abhängen, was genau passiert ist und was der Polizist beschreibt und warum. Aber es schien mir eine angemessene Anwendung von Gewalt zu sein, angesichts dessen, was ich in dem Video sah."

George Barda von der Protestbewegung Occupy hat eine komplett gegenteilige Meinung: Er meinte, dass der Polizist erst durch seinen Schlag ins Gesicht der 14-Jährigen die Situation eskalieren lassen habe. Wenn man sich das Video anschaut, schlägt er ihren Kopf in einen Metallrolladen hinter ihr und was danach passiert, ist, dass es alle Arten von Chaos verursacht hat", sagte er.

Nutzungsrechte: Ethan Hamer https://www.facebook.com/ethan.hamer2001


Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.