Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

RT DEUTSCH RT DEUTSCH

Bildershow von Netanjahu vor UN-Vollversammlung: "Hier hat der Iran radioaktives Material verteilt"

vor 1 Jahr
0
0
12

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat der Welt am Donnerstag in einer Erklärung vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York neue mutmaßliche Beweise für das iranische Atomwaffenprogramm vorgelegt. Er enthüllte ein angebliches geheimes Atomlager rund fünf Kilometer vor Teheran und behauptete, dass es sich jeder selbst auf Google-Earth anschauen könnte.

Von dort aus habe man erst 15 Kilogramm radioaktives Material beiseite geschafft und es in der Stadt verteilt, um Beweise zu verschleiern, meinte Netanjahu und gab den Bewohnern der Stadt den Tipp, sich einen Geigerzähler zu kaufen, den man schon „für 29,99 Dollar bei Amazon“ kaufen könnte.

Um seine Aussagen zu bekräftigen, brachte er Karten mit, auf denen die entlarvten angeblichen Atomlager zu sehen seien sollen. Der iranische Außenminister Javad Zarif hat bereits auf die Anschuldigungen reagiert und via Twitter erklärt, dass Israel das einzige Land in der Region sei, das ein geheimes Atomwaffenprogramm hat.

"Keine Kunst- und Handwerkspräsentation wird jemals verschleiern, dass Israel das einzige Regime in unserer Region mit einem geheimen und nicht deklarierten Atomwaffenprogramm ist, einschließlich eines echten Atomwaffenarsenals", schrieb Minister Zarif. "Es ist an der Zeit, dass Israel internationalen Inspektoren sein illegales Atomwaffenprogramm gesteht und es öffnet."

Netanyahu hielt eine Posterboard-Karte hoch, von der er behauptete, dass sie die Lage eines "geheimen Atomlagers" nur 4,8 Kilometer von der iranischen Hauptstadt entfernt zeigte, wo der Iran Tonnen von Material im Zusammenhang mit seinem Atomwaffenprogramm lagerte, so der israelische Premierminister.

Außerdem präsentierte er der Generalversammlung angebliche Raketen-Lagerstätten um Beiruts internationalen Flughafen, die die Hezbollah, mit verdeckter Unterstützung vom Iran, unterhält.


Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.


Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.