Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Nichtkampf TV Nichtkampf TV

Krieger des Lichts

Was brauchen Flüchtlinge? | Rüdiger Lenz auf der 3. Bundesweiten Mahnwache Berlin

vor 4 Jahren
0
0
80

Das Kernthema der Rede von Rüdiger Lenz ist die derzeit hitzige Flüchtlingsdebatte. Das Thema ist brandheiß, da man, wenn man von der medialen Mainstream-Meinung abweicht, man schnell in eine dunkle Ecke gedrängt wird.

Flüchtlinge, die nach z.B. Europa kommen, sind in der Regel hochgradig traumatisiert. Dies stellt nochmal eine besondere Hürde dar. Integration kann somit kaum stattfinden, dabei ist diese essentiell, um die Menschen in eine funktionierende Gesellschaft einzuführen.

Damit eine funktionierende Integration überhaupt erst stattfinden kann, sind mehrere Faktoren von nöten. Rüdiger Lenz erklärt das anhand eines drei-Säulen-Modells.

1. Flüchtlinge brauchen Seelsorge, um die Traumata vernünftig verarbeiten zu können.

2. Flüchtlinge brauchen eine wohlwollende Gesellschaft, die sich ihnen annimmt und Interesse daran zeigt, diese in ihre Mitte aufzunehmen, mit aller Tatkraft zu unterstützen und auch den Dialog und Interaktion akzeptiert.

3. Flüchtlinge müssen sich mit dem Regelwerk des jeweiligen Ortes bzw. Landes vertraut machen und annehmen. Damit kann potenzielle Reibung vermieden werden.

Wenn diese drei Punkte eingehalten würden, könnte eine sinnvolle Integration stattfinden - leider ist das zumeist nicht der Fall.

Außerdem ist es wichtig sich von medial vorgegebenen Vorurteilen zu lösen. Die Medien verbreiten politische Propaganda in aller Couleur.

Ein weiteres Thema ist der Frieden selbst. Dieser wird auf den Friedensmahnwachen zu selten erwähnt. Schaut man mit einem kurzen Blick in die Ukraine, kann man nur den Kopf schütteln.
Friedliche Systeme sind natürlich - es ist der Mensch, der laufend Ungleichgewichte hineinbringt und somit das gesamte System destabilisiert.

Der Friede beginnt in einem selbst.


Produktionsleitung: Rüdiger Lenz

Kamera: Jakob Jonas Adam

Postproduktion: Haru Wunderlich

Hannover September 2015


Webseite von Rüdiger Lenz:
http://nichtkampf-prinzip.de/

Nichtkampf.tv auf Facebook:
http://on.fb.me/1920ChL

Jack Jones Media Production auf Facebook:
http://on.fb.me/18snJRg

Jack Jones Media Production auf YouTube:
http://bit.ly/1ASCP9o

Haru Wunderlich auf Facebook:
http://on.fb.me/1KwLoCq

Haru Wunderlich auf Youtube:
http://bit.ly/1JSEPaS

Gefällt dir was wir tun? Unterstütze Nichtkampf.tv!
Das Nichtkampf-Prinzip online: https://de.scribd.com/doc/181542450/Das-Nichtkampf-Prinzip
___________________________________________________________

Gefällt dir was wir tun? Unterstütze Nichtkampf.tv!
Spende via Paypal:
https://www.paypal.com/home
an unterstuetze.nichtkampftv@gmail.com

Gefällt dir was wir tun? Unterstütze Nichtkampf.tv!
Spende via Paypal:
https://www.paypal.com/home
an unterstuetze.nichtkampftv@gmail.com

SEPA Bankverbindung:
Rüdiger Lenz
IBAN: DE37 4825 0110 0006 5266 36
BIC: WELADED1LEM
Sparkasse Lemgo

Nichtkampf.tv auf Facebook:
http://on.fb.me/1920ChL
Homepage Nichtkampf-Prinzip:
https://www.Nichtkampf-Prinzip.de