Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Neue Horizonte TV Neue Horizonte TV

lass' Dich inspirieren

Phantasie – nur eine Spinnerei oder mehr? - Andreas Beutel und Götz Wittneben

vor 1 Monat
1
0
93

Die Phantasie, von den Griechen auch Traumgesicht, Erscheinung, Vorstellung oder Gespenst genannt, ist ein Teil unseres Wesens, der es verdient, näher angeschaut zu werden. In dieser Folge der Horizonte des Herzens haben sich Götz Wittneben und Andreas Beutel auf die Reise gemacht, das Land der Phantasie zu erkunden und zu würdigen.

Begonnen hat diese Reise mit dem Buch „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende, einem wundervollen Buch, daß die Welt der Phantasie in einer Fülle von sprachlichen Bildern öffnet. Es beschreibt die Welt Phantasiens, das nur bestehen kann, wenn die Menschen es bereisen und durch ihre eigenen Phantasie immer wieder neu erschaffen. Obwohl das Buch schon viele Jahrzehnte im Buchhandel zu haben ist, hat es nichts an seiner Schärfe und Botschaft verloren.

Es ist, als wäre die Phantasie einer der wichtigsten Bausteine der Menschheit, um aus unserer verfahrenen Situation herauszukommen. Keine wissenschaftliche Erkenntnis, kein noch so kühnes Vorhaben wäre möglich gewesen, ohne einen Menschen, der es nicht in seinem Innersten erträumt hat, daß es einen andere Weg gibt.

In der Phantasie können wir uns Träume aufbauen, Wege erträumen, Lösungen finden und dann mit unseren Händen in die Wirklichkeit führen. Aber es bedarf eines phantastischen Geistes, der es wagt, zu träumen und zu phantasieren.

Folgen Sie Götz Wittneben und Andreas Beutel in das Reich der Phantasie und lernen Sie wieder zu träumen. Die Welt ist voll von Technokraten, Bürokraten und Kontrollfreaks, das es nicht genug Phantasten, Träumer und Geschichtenerzähler geben kann, die eine Brücke bauen in eine bessere Zukunft.

Informationen zu Andreas Beutel: https://www.pythagoras-institut.de/ Informationen zu Götz Wittneben: https://www.goetz-wittneben.de/