Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Kristallmensch Kristallmensch

Isis und die Macht des Wassers - das Bodenseeprojekt

vor 4 Jahren
0
0
222

Eine zeitlose Meditation zur Vorbereitung für das Bodensee-Projekt am 21.6.2015, begleitet durch Sabine Wolf: http://www.kristallmensch.net/

So machtvoll das Wasser für unser Leben ist,
so machtvoll sind unsere Tränen für den Frieden in der Welt.
Und es ist zutiefst gleichgültig,
ob es Tränen der Trauer oder der Freude sind.
Hauptsache, sie kommen von Herzen.

Wasser ist das Ur-Mutter-Element des Lebens

Daher können wir es auch bestens für den Weltfrieden nutzen, der in dieser Zeitenwende das erste Anliegen der großen Mütter ist: Gaia, die Erdenmutter, die selbst aus den Ur-Meeren ihrer eigenen planetarischen Kindheit erwachsen ist, und Isis, die Sternenmutter, die während ihrer verkörperten Zeiten auf Erden eine Hüterin des Lebens und des Todes war.

Diese beiden Reiche waren einst durch den Fluss Styx (gr. Mythologie) verbunden, auf dem die Seelen der verstorbenen Menschen ins Reich der Toten gefahren wurden.

In diesem Sinne ist Wasser auch Tod. Und Tod ist auch Wasser. Beides von weiblicher Gefühls-Polarität. Denn Wasser verbinden wir auch mit Schmerz und Leid, mit Verlust und Schuld (Schulden, Geld) und Lebensfluss (Liquidität, Geld), mit Familienfluss und Ahnenlinie, mit viel vergossenem Blut und vielen geflossen Tränen - und mit noch viel mehr Tränen, die bis heute nicht fließen durften oder konnten.