Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Krank war gestern Krank war gestern

...by Kai Brenner ;-)

Offener Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn - Was mir Bauchschmerzen bereitet...

vor 1 Monat
0
0
626

Was mir am neuen Masernschutzgesetz (Impfpflicht in Deutschland) solche Bauchschmerzen bereitet...

Sehr geehrter Herr Spahn,
als Familien-Vater hat mich ihr neuer Beschluss zur Masern-Impfpflicht schlichtweg umgehauen.
Ich frage mich, seit wann es möglich ist, solche tiefgreifenden Eingriffe in den Körper eines Kindes einfach so gesetzlich durchzusetzen, ohne uns Eltern vorher die Möglichkeit zu geben, darüber mitzubestimmen?
Eigentlich gibt es doch den Artikel 2 unseres Grundgesetzes, der jedem Menschen (auch unseren Kindern!) das Recht auf körperliche Unversehrtheit zusichert.
Da Impfungen rechtlich als Körperverletzung gelten, empfinde ich es als einen tiefen Eingriff in meine Privatsphähre und die aller anderen Eltern, wenn Sie ein Gesetz erlassen, dass eine geplante Körperverletzung in diesem Ausmaß an unseren Kindern vorschreiben soll.
Was für mich jedoch das Fass zum überlaufen bringt, ist, dass uns Eltern sofort mit 2500€ Strafe gedroht wird und unseren Kindern die KITA-Plätze verwehrt bleiben sollen. Auch Erziehern droht das gleiche (von denen haben wir sowieso schon zu wenige...warum denen jetzt noch drohen?)
Also, ICH möchte auf jeden Fall gefragt werden, wenn mir jemand ein Medikament in die Muskeln spritzen will, egal wie gut er es damit meint. Ich möchte mit Argumenten überzeugt werden und nicht mit Zwang!!!
Unseren Kindern bringen wir ja auch bei, dass sie miteinander reden sollen und nicht einer einfach so seinen Willen auf Biegen und Brechen durchsetzen kann.
Eines darf man auch niemals vergessen: jedes Medikament hat IMMER Nebenwirkungen, Impfstoffe bilden da keine Ausnahme.
Wer haftet für die Millionen Nebenwirkungen, die durch das neue Gesetz auftreten werden?
Herr Spahn, ich bitte Sie (auch wenn Sie selbst keine Kinder haben), dieses Gesetz noch einmal zu überdenken und sich selbst zu fragen, wann Zwang jemals etwas Gutes hervorgebracht hat und ob es nicht sinnvoller ist, die Eltern bei solch einem Schritt doch besser mitentscheiden zu lassen.
Danke!
Kai Brenner

⚠️ ACHTUNG-LIES DAS HIER BITTE NICHT! (wenn du meine Videos ohnehin nicht magst)