Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KOPP Verlag KOPP Verlag

Informationen, die Ihnen die Augen öffnen

Beuteland - Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945 (DVD - Trailer)

vor 2 Jahren
0
0
525

»BEUTELAND«
Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945

Der Film zum Spiegel-Bestseller jetzt erhältlich!



Deutschland zahlt und zahlt und zahlt – früher unter Zwang durch den Versailler Vertrag und der Potsdamer Konferenz, heute freiwillig und ohne Not – und es ist kein Ende in Sicht. Während der SPIEGEL noch in den 1950er-Jahren die Bundesregierung dazu aufforderte, „eine Gegenrechnung für die enormen Kriegsreparationszahlungen aufzustellen“, wird heute von der Regierung Merkel kollektives Stillschweigen gewahrt oder gar verschleiert, wo das sauer verdiente Geld der Deutschen Steuerzahler versenkt wird.

Der Historiker Dr. Bruno Bandulet hat jetzt in seinem Spiegel-Bestseller „Beuteland - Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945“ die Rechnung aufgemacht, die DER SPIEGEL vor über 70 Jahren forderte: Dieser Film zeigt, welche gigantischen Summen seit rund 100 Jahren mit aller Macht aus Deutschland herausgeleitet werden. Ob Sachvermögen, geistiges Eigentum oder Tributzahlungen, freiwillige Wiedergutmachungen, sogenannte Wirtschaftsstrafen, oder Transferleistungen – die Liste lässt sich beliebig verlängern. Je reicher Deutschland nach dem Wirtschaftswunder wurde, desto begehrlicher waren die Forderungen des Auslands. Und Deutschland zahlte.
Im ausführlichen Interview erläutert der ehemalige Chef vom Dienst der WELT, Bruno Bandulet, was eigentlich hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie der Euro als unkalkulierbares Enteignungs-Programm wirkt, dessen Rechnung nach oben offen ist. Oder wie der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis es siegessicher auf den Punkt brachte: „Am Ende wird Deutschland immer zahlen“.
Doch damit nicht genug: dieser umfangreiche Dokumentarfilm erklärt auch, warum und wie die internationale Asylindustrie die Masseneinwanderung in den Sozial-Staat Deutschland mit aller Macht vorantreibt – koste es den Steuerzahler, was es wolle.

Bruno Bandulet widerlegt aber auch Mythen, Legenden und Geschichtsfälschungen, an die heute noch viele Galuben. Etwa, dass der Marshall-Plan Ursache des Wirtschaftswunders gewesen sei oder dass Deutschland vom Euro profitiert. Ein Märchen, das unsere Volksvertreter im Einklang mit der Wirtschaftslobby gerne selbst verbreiten, flankiert von EU-Fanatikern, die der von außen auferlegten Selbstentmachtung Deutschlands nur allzu gern Vorschub leisten.

Und plötzlich verwundert es auch nicht mehr, dass die die vermeintlich reichen Bürger des Exportweltmeisters im Vermögensvergleich der Europäischen Zentralbank weiter hinter den Griechen und Italienern zu finden sind…

DVD-Laufzeit: 102 Min.

Produziert ©2017 vom Kopp Verlag, Rottenburg.

Jetzt erhältlich in unserem Online-Shop.

https://www.kopp-verlag.de/Beuteland.htm?websale8=kopp-verlag&pi=958600&ci=000338

www.kopp-verlag.de

Aktuelle und spannende Themen finden Sie auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/koppverlag.de