Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KLAGEMAUER.TV KLAGEMAUER.TV

Die anderen Nachrichten...

Provokation: Manöver vor der Nase Russlands | 29.09.2014 | www.kla.tv

vor 4 Jahren
0
0
101

www.kla.tv/4239

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

Als es noch ruhig war in der Ukraine, war am 21. September 2013 folgender Artikel in der FAZ (die Frankfurter Allgemeine) zu lesen. Ich zitiere: „Was tun ohne Krieg? Kommt es nicht zu einem neuen Großeinsatz – und das ist wegen der Kriegsmüdigkeit im Westen wahrscheinlich – dann wird die Allianz zum ersten Mal seit zehn Jahren nicht mehr in einem bewaffneten Konflikt stehen. Vor allem den Militärs bereitet das Kopfzerbrechen. ,Wie soll man die Einsatzfähigkeit behalten, wenn die Truppen wieder in den Kasernen zurück sind?ʼ, fragen sich die führenden Offiziere! Eine erste für Außenstehende vielleicht etwas überraschende Antwort lautet: Indem man eine Schlacht gegen Russland führt!“ Im Hinblick auf diesen Artikel lassen die aktuellen Ereignisse in der Ukraine aufmerken. Denn nach dem gemeinsamen See-Manöver der USA und der ukrainischen Kriegsmarine vom 8. bis 10. September 2014 in unmittelbarer Nähe der russischen Schwarzmeer- Halbinsel Krim findet ab dem 15.9.2014 ein großes NATO-Manöver in der Ukraine unter US-Führung statt. Hauptteilnehmer sind die europäischen Bündnispartner und damit auch Deutschland. Die exakten Zahlen der Soldaten und der genauen deutschen Beteiligung gehen weit auseinander – sicher ist nur, dass Russland diesen Schritt als direkte militärische Provokation sieht. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sich der „Russische Bär“ solche direkten Provokationen nicht mehr gefallen lässt und zur eigenen Sicherheit in Angriff übergeht. Dadurch wären dann die NATO- Partner direkt in militärische Auseinandersetzungen mit Russland involviert. Wird dadurch das vorhin vorgelesene Zitat, Stückweise zur Realität?

von uw./ham./Originalauszug
Quellen/Links: http://www.youtube.com/watch?v=d5GMVCGt6zQ#t=987
Der FAZ -Artikel ist gebührenpflichtig. Der Zeitungsartikel ist im Besitz von Jürgen Elsässer. http://de.ria.ru/security_and_military/20140907/269488678.html
http://www.derwesten.de/politik/nato-manoever-in-der-kritik-aimp-id9780172.html
http://www.handelsblatt.com/politik/international/uebung-in-der-ukraine-russland-protestiert-gegen-nato-manoever/10650940.html