Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KLAGEMAUER.TV KLAGEMAUER.TV

Die anderen Nachrichten...

Erfolg für Lebensschützer: USA-Bundesstaaten erschweren Abtreibungen | 21.06.2014 | kla.tv

vor 5 Jahren
0
0
148

http://www.kla.tv/?a=showportal&keyword=gesundheit&id=3432

Der  unermüdliche  Kampf der Lebensrechtsorganisationen in den USA trägt seine Früchte. Seit Mai 2013 geriet das Abtreibungsrecht  „Roe  versus  Wade" von  1973  immer  mehr  unter Druck.  Heute  weichen  dieses Recht nunmehr 40 Anti-Abtreibungsgesetze in 29 Bundesstaaten auf. Die Staaten erschweren z.B.  die  Abtreibungen  durch zusätzliche  Forderungen  oder verkürzen  die  Abtreibungsfristen, um die werdenden Mütter zur  Aufgabe  ihres  Vorhabens zur  Kindstötung  zu  bewegen. Hier  einige  Beispiele  (Stand Mai 2013):
In  Louisiana  müssen  schwangere Frauen Ultraschallaufnahmen ihrer Kinder ansehen und werden  über  Schmerzempfindungen des Fötus aufgeklärt.
Die Regierung von North Dakota  verbietet  Abtreibungen nach der sechsten Woche.
Im Bundesstaat Delaware werden  keine  chirurgischen  Abtreibungen mehr angeboten.
In  Virginia  müssen  Abtreibungskliniken  dieselben  Standards wie öffentliche Krankenhäuser  erfüllen.  Das  zwingt viele  der  mehr  als  20  Abtreibungskliniken zur Schließung. Der  Bundesstaat  Arkansas  erschwert  Abtreibungen  nach der  12.  Woche  massiv.  Bei hörbaren  Herztönen  im  Zuge von  obligatorischen  Ultraschalluntersuchungen  wird  eine Abtreibung verweigert. Trotz einiger Rückschläge sind die  Abtreibungsgegner  in  den USA  auf  dem  Vormarsch  und konnten  insgesamt  eine  deutliche Verbesserung des Lebensschutzes ungeborener Kinder erreichen. Dranbleiben lohnt sich!


Zitat:
„Politik machen: den Leuten so viel Angst einjagen,
dass ihnen jede Lösung recht ist."
Wolfram Weidner, deutscher Journalist



Quellen/Links:
- Zeitschrift „Junge Freiheit"
Nr. 21/13 vom 17.5.2013 „Kampf gegen Kindstötung", S. 12