Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KLAGEMAUER.TV KLAGEMAUER.TV

Die anderen Nachrichten...

Bravo Island -- weiter so! | 28.03.2013 | Die anderen Nachrichten

vor 6 Jahren
0
0
113

http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=dan&id=639

Der isländische Staat demonstriert auf eindrückliche Weise, dass es möglich ist, sich einerseits gegen unautorisierte Einmischungen von außen zu wehren, und andererseits dem inneren Zerfall den Riegel vorzuschieben. Erst kürzlich, am 30. Januar 2013, enthüllte die staatliche Rundfunkanstalt Islands RUV, dass im August 2011 acht FBI-Agenten ohne Vorankündigung in Island gelandet sind, um Untersuchungen gegen Wikileaks durchzuführen. Nachdem der isländische Innenminister darüber informiert wurde, wies er die lokale Polizei an, die Zusammenarbeit einzustellen und ließ mit Hilfe des Außenministeriums die FBI-Agenten ausweisen. „Es ist unnatürlich für fremde Polizeikräfte, in Island Untersuchungen durchzuführen", sagte der Innenminister. Wie nachahmenswert! Die Regierung zieht sogar in Erwägung, formell bei den US-Behörden Protest einzulegen.

Quellen/Links:
http://www.shortnews.de/id/1007855/querelen-um-wikileaks-island-liessfbi-agenten-ausweisen
http://rixstep.com/1/20130131,00.shtml
http://wikileaks.org/Eight-FBI-agents-conduct.html