Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KLAGEMAUER.TV KLAGEMAUER.TV

Die anderen Nachrichten...

ADHS - echt oder erfunden? | 13.11.2012 | klagemauer.tv

vor 6 Jahren
0
0
110

http://www.klagemauer.tv/?a=showportal&keyword=gesundheit&id=304

Im Jahre 1995 war in Deutschland bei 5.000 Kindern angebliche „Hyperaktivität" diagnostiziert worden. Im Jahre 2009 waren es bereits 500.000 Kinder und Jugendliche, nur allein in Deutschland. Diese Kinder sollen an folgenden „abartigen" Störungen leiden: . hat im Teenageralter Streit mit den Eltern = eine sogenannte Trotzstörung . rutscht auf dem Stuhl herum = ein Symptom von ADHS (Hyperaktivitätsstörung) . macht seine Hausaufgaben nicht ordentlich = ebenfalls ein Symptom von ADHS Das sind doch keine abnormen Symptome irgendeiner Hyperaktivitätsstörung, sondern völlig normale Anzeichen unaufgearbeiteter Familienkonflikte! ADHS wird jedoch mit der Psychodroge Ritalin „therapiert", -- für die Pharmaindustrie ein Millionengewinn?! Dieser rasante Anstieg an ADHS erkrankten Kindern kann daher kein Zufall sein. Werden hier nicht gezielt Krankheiten erfunden und gemacht, die es so gar nicht gibt?