Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KenFM KenFM

www.kenfm.de

Tagesdosis 1.11.2018 - Herz, Merz und dies und das

vor 11 Monaten
0
0
133

Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl. aller Quellen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/tagesdosis-1-11-2018-herz-merz-und-dies-und-das/

(!) User-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Channels das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Channel. Danke. Eure KenFM-Crew. (!)

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Nein, in konservativen Parteien wird selten nachgetreten. Bei personellen Rücktritten und Abgängen wird meistens gelobt und geherzt bis es unangenehm wird. So widerfährt es nun natürlich auch Angela Merkel. Medien, Weggefährten, sie alle voll des Lobes und schon jetzt wird selig zurückgeblickt. Wollen Sie auch nochmal in Erinnerungen schwelgen? Nehmen wir das Jahr 2015. Das Schicksals Wendejahr für Frau Merkels politische Zukunft in Deutschland. Das Magazin Der Stern konnte jedoch damals noch stolz vermelden:

Was für eine Auszeichnung für die Kanzlerin: Das US-amerikanische Time Magazine hat Angela Merkel zur „Person Of The Year“ ernannt. Damit steht Merkel in einer Reihe mit Persönlichkeiten wie Mahatma Ghandi, Martin Luther King und Willy Brandt, der 1970 als bislang letzter Deutscher zur Person des Jahres ernannt worden ist. Merkel ist die erst vierte Frau an der Spitze des seit 1927 veröffentlichten Rankings. (1) Nein, bescheidener ging es damals nicht.

Ein Teil der Deutschen wollte trotzdem partout ihre Qualitäten nicht erkennen, bzw. huldigen und aus der Person des Jahres 2015 wurde die Unperson des Landes. Merkel muss weg schallte es fortan vermehrt auf deutschen Straßen.

Nun die persönliche Entscheidung der Kanzlerin zu gehen. Beschlossen laut Merkel schon vor der diesjährigen Sommerpause.(2) Welche Kräfte in der CDU sind jedoch verantwortlich für die Wiederkehr des Friedrich Merz? Wer ist Friedrich Merz?

Nachdem die CDU bei den Bundestagswahlen 2017, bei höherer Wahlbeteiligung gegenüber 2013, schon über 2 Millionen Stimmen verloren hatte (3), folgte der fortlaufende Niedergang einer ehemaligen Volkspartei. Erst in Bayern die sog. Schwesterpartei, nun auch in Hessen hohe Verluste von knapp 9%.

Natürlich wurde und wird diese Entwicklung genauestens im Kanzleramt verfolgt und analysiert. Das politische Berlin überlässt nichts dem Zufall. Ein kleiner Vorbote aus dem Merkel Team erfolgte schon im Februar diesen Jahres mit der Personalie Annegret Kramp-Karrenbauer. Eine Merkel Wunschkandidatin wurde installiert. Die geplante Ablöse Kandidatin für den Dezember 2018?

Diese Entscheidung muss wiederum in den berühmten Hinterzimmern der Politik auf Missfallen gestoßen sein, bzw. für Beunruhigung gesorgt haben. Nachdem sich die letzten Monate nun gezeigt hat, dass der neue konservative CDU Stern Jens Spahn nicht die Wirkung einspielt, nicht die Dynamik an Rückgewinnung konservativer Wählerschaft mit sich bringt, musste die Plan B Schublade geöffnet werden. Dort fand sich die Kladde Friedrich Merz. Das Armin Laschet umgehend seine Ambitionen einer Kandidatur widerrief, findet sich schon in seinem Namen. Zu lasch für dieses Amt, für dieses Machtspiel. (4)

Nonchalant, wie ihn ältere Leser und Hörer etwaig in Erinnerung haben, vermeldet Friedrich Merz gestern auf einer Pressekonferenz: "Mein Name ist Friedrich Merz. Mit e." Auch er natürlich mit Herz in der Erinnerung an die Kanzlerin: "Angela Merkel verdient wirklich großen Respekt und Anerkennung für ihre Leistungen in den vergangenen 18 Jahren.“ (5) Das ist natürlich freundlich formuliert etwas geschwindelt, aber egal, der Mann will zurück auf die politische Bühne, von der er 2002 von der gelobten Chefin geschmissen wurde.(6) Merz in der Pressekonferenz kurz und knapp: "Die Entscheidung damals hat mir nicht gefallen, war aber richtig.“

Ja, natürlich war die Entscheidung rückblickend richtig für ihn, denn danach ging es an das große Geld verdienen, oder wie es tagesschau.de (7) gestern vermeldete: Aus der Finanzwelt zurück in die Politik. Nachdem Merz im Jahre 2009 ankündigte, er würde eine Polit - Pause einlegen um sich beruflichen Plänen zu widmen, lagen diese forciert in leitenden Funktionen , sog. Aufsichtsratsposten diverser namenhafter Unternehmen. (8). Seit 2016 ist Merz einem Big Name Unternehmen unterstellt, mit erwähnter leitender Funktion. Er ist Aufsichtsrats-Chef der deutschen Abteilung von BlackRock. Dieses Unternehmen ist eine der einflussreichsten Fondsgesellschaften der Welt...

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

https://www.kenfm.de
https://www.twitter.com/TeamKenFM
https://www.youtube.com/KenFM