Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

KenFM KenFM

www.kenfm.de

Missing Link to Yanis Varoufakis - KenFM-Interview von Dirk Pohlmann

vor 3 Jahren
0
0
515

Gerade einmal sieben Monate als Finanzminister der Syriza-Regierung haben Prof. Yanis Varoufakis in Deutschland zum gefühlt bekanntesten Griechen seit Sokrates gemacht. Der Volkswirtschaftler mit Ausbildung an den Universitäten von Essex und East Anglia, der später an der britischen Elite-Uni Cambridge, sowie an den Universitäten von Sydney, Glasgow, Louvain und Athen als Professor lehrte, wird in den deutschen „Qualitätsmedien“ gerne als „Popstar“ lächerlich gemacht – obwohl er die meisten Berufspolitiker in der EU in Sachen Fachwissen klar deklassiert.

Varoufakis wäre mit seiner Expertise natürlich vor allem ein veritabler politischer Gegner für den Anführer der Anti-Griechen in der EU, den Juristen Dr. Wolfgang Schäuble – wenn sich Schäuble nicht darauf verlassen könnte, dass nur er und nicht auch Varoufakis mit seinen Ansichten in Deutschland zu Wort kommt.
Wieder einmal sorgen ARD, ZDF, die Bild-Zeitung sowie die anderen üblichen Verdächtigen in den Medien dafür, dass die offizielle Linie wie gleichgeschaltet über alle Kanäle an die Bevölkerung gesendet wird.

Das ist zum Beispiel zu sehen in „Schäuble – Macht und Ohnmacht“ ( https://www.youtube.com/watch?v=o0xReG5q7RU ), eine staatstragende ARD-Doku, deren Inhalt durch das KenFM-Interview korrigiert und ergänzt wird, sowie hier mit Schäubles Pitbull und Lautsprecher Rolf-Dieter Krause ( https://www.youtube.com/watch?v=N2VNGPA8bis ) und hier im Überblick ( http://www.nachdenkseiten.de/?p=24809 ).
Die Effekte der unheiligen Allianz von „Bild“ (Unverschämte Griechen, faule Griechen, reiche Griechen) und dem Rest der Medien werden hier sichtbar:
http://www.tagesspiegel.de/politik/umfrage-mehrheit-findet-auftreten-athens-unverschaemt/11398388.html

In den USA hingegen haben sich Wirtschafts-Nobelpreisträger wie Paul Krugman oder Josef Stiglitz - selbst in den dortigen Leitmedien! - vehement gegen Schäuble und für Varoufakis geäußert.

Joseph Stiglitz spricht im Nachrichtenmagazin „Time“ davon, dass mit Schäubles Politik Griechenland von Deutschland zum zweiten Mal nach dem 2. Weltkrieg zerstört wird.
http://readersupportednews.org/opinion2/277-75/31200-the-us-must-save-greece

Paul Krugman schreibt in der New York Times, dass an der griechischen Lage in erster Linie der Euro schuld sei – eine Analyse, die Varoufakis ähnlich auch in unserem KenFM-International-Interview mit Dirk Pohlmann vertritt.
http://www.nytimes.com/2012/06/18/opinion/krugman-greece-as-victim.html

Weiterführend verlinkt der Vorschlag der europäischen Linksparteien „Plan B“, und die Webseite von Yanis Varoufakis mit hochinteressanten Artikeln.
http://www.neues-deutschland.de/artikel/984333.ein-plan-b-fuer-europa.html
http://yanisvaroufakis.eu/

Die Alternative zum deutschen Medien-Einheitsbrei läuft auf KenFM. Ein Interview, in dem Yanis Varoufakis selbst zu Wort kommt und seine Argumente nicht nachträglich „senderkompatibel“ (regierungsgenehm) so lange verfälscht und kommentiert werden, bis Varoufakis selbst für Varoufakis nicht mehr erkennbar ist.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.facebook.com/KenFM.International
http://www.twitter.com/TeamKenFM
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm