Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Sathya Jens Marionette: Authentizität schließt alles mit ein, was ist, auch die Person

vor 3 Jahren
0
0
91

Dieses Interview mit Sathya Jens Marionette führte Devasetu einen Tag nach Sharing Nonduality, dem Austauschtreffen spiritueller LehrerInnen und BesucherInnnen, im Juni 2016 in Brixen (Jetzt-TV, sathya jens interview05).
Authentisch das ausleben, was gelebt werden will; Identifikation erkennen und transzendieren; wenn alles Illusionäre wegfällt, bleibt das übrig, was schon immer war; das ganze Universum ist die Projektion des Selbst; Authentizität schließt alles mit ein, was ist, auch die Person; die Tugend der Ehrlichkeit; über verschiedene spirituelle Praktiken; „Ich bin“, ist schon ein Abbild, die erste Projektion; dieses Abbild zu untersuchen ist die letzte Phase der Selbsterforschung; die Ich-Projektion kommt und geht, und das ist das Konstante; wir sehen immer nur die Spiegelung unserer selbst, und ab einer gewissen Tiefe hört die Trennung auf; wenn die Welt der Beweis deiner selbst ist; auf der Ebene des Selbst gibt es keine Trennung zwischen Subjekt und Objekt, da ist einfach nur das, was ist; Erfüllung gibt es nur im Zeitlosen; über das seinlose Sein im Tiefschlaf; die Erfahrung von Zeit und Raumeinheit; die Verantwortung der Selbsterhaltung; Evolution ist immanent im Leben; Kommen und Gehen, Geburt und Tod, gehören zu der Wahrheit, daran ist nichts falsch; jeder Mensch hat männliche und weibliche Anteile; Rückblick auf Sharing Nonduality, über das Zusammensein mit mehreren LehrerInnen; über das Angebot von Satya Jens; über Veränderungen in Satya Jens Leben seit dem letzten Jahr; ekstatische Erleuchtungserlebnisse können eine transformierende Wirkung haben; über die Erfahrungen mit psychedelischen Stoffen; über Alltagsdrogen wie Alkohol, Kaffee, Tee und Schokolade; über den Tod des Vaters; das Ende der Suche.