Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Pratibha & Kareem: Die Existenz will in allem Erwachen

vor 2 Jahren
0
0
171

Dieses Interview mit Pratibha & Kareem entstand nach dem Sharing Nonduality-Treffen in Brixen im Juni 2017, Fragen von Suprya, Nishta und Devasetu. Danke an Suprya und Nishta für ihr Dabei-Sein (Jetzt-TV, Pratibha Kareem Interview01).

Die Botschaft „Coming Home“ – nachhause kommen; wenn die Existenz im Leben erwacht; gelebte Stille; das Zusammenfließen als Paar; keine Trennung vorhanden auch im Kontakt mit anderen Menschen; ES ist immer da, auch wenn ein Kinder da ist, auch in stressigen Situationen; es erkennt sich immer mehr; das zu leben und nicht nur zu erkennen, was wir sind; in Kontakt mit Osho den Körper befreit; im Satsang bei verschiedenen Lehrern die Wahrheit erforscht; im Satsang das Erkennen, das bin ich ja – erst einmal ohne es in Worte ausdrücken zu können; wenn plötzlich die Worten kommen, um über das nicht in Worte zu Fassende zu reden; das fühlen, was wir sind; das, was wir sind, reflektiert in unserem Körper und unserer Sprache; alles aus der Stille, dem stillen Raum; die Erscheinungen als verdichteter Raum; nur Raum und Stille zu finden; die starke Identifikation in den Gefühlen; alles darf durchfließen, Gedanken und Gefühle – die Stille kommt klarer zum Vorschein; wie andere Menschen erscheinen; die Persönlichkeit muss nicht wegfallen, sie besteht auch aus DEM; wenn alles in uns ist, auch das Erleben, was auch als Trennung empfunden werden kann; die Existenz will in allem Erwachen; die tatsächliche Heilung, wenn das Leben so lebt, wie es lebt; Liebe dafür, wenn Menschen sich öffnen; die tiefste Sehnsucht, nachhause zu kommen; Schmerz beim Sehen von Verhärtung und Leid bei den Menschen; wenn alle Gefühle „durchlaufen“ können; durch die Wahrheitssuche zur Heilung; über Kareems Weg zu Befreiung und Heilung; die Frage nach der Notwendigkeit von Therapie bei einem Traumatherapeuten und ob Traumas auch im Satsang heilen können; die Kombination von Satsang und Traumaheilung; DAS gibt die Sicherheit; wenn der Schmerz uns in die Spiritualität drückt; die Attraktivität von Satsang für Menschen, denen es gut gehen will; auch okay, wenn es sich im Satsang nicht gut anfühlt; Räume, wo wir einfach sein dürfen, unabhängig von sich gut oder schlecht fühlen; aus Pratibhas Geschichte, vom Schmerz zum Satsang; Gefühle einfach fühlen – dann verändern sie sich irgendwann von alleine; Leichtigkeit, weil sich alles immer wieder auflöst, Gedanken und Gefühle – Leid verschwindet, weil kein Festhalten mehr da ist; körperliche Befreiung durch Atemsessions und dynamische Meditation; auch in der Beziehung die Wahrheit als das Höchste ansehen; die Erkenntnis, das Leben nicht im Griff haben zu müssen und nicht zu können; die Stille, die wir sind, ist auch im Trubel, z.B. mit Kindern, zu finden; über die Grenzen, den Kindern gegenüber; mit den Kindern mit fließen und Raum für eine größere Intelligenz geben; Raum geben, dass das Leben sich in Schönheit, Liebe und Freiheit leben kann; die totale Freiheit, dass alles gefühlt werden darf – Liebe erscheint; über ihre Beziehung, die früher zeitweise auch sehr anstrengend war; den Raum, die Stille als Leben erfahren; die Realisierung, dass wir nichts sind, und die Realisierung, dass wir alles sind; Mitgefühl mit dem Leben; Herzöffnung im Kontakt mit anderen auf die Wahrheit ausgerichteten Menschen beim Sharing Nonduality-Treffen; in der Beziehung und mit ihrem Kind in Liebe miteinander und den anderen sein zu lassen, wie er oder sie ist; wenn die Identifikation mit den Gedanken und Gefühlen wegfällt; bezüglich Eifersucht, die Entscheidung zwischen Vielfalt und Tiefe; es fühlt sich gut an, man bleibt zusammen – aber wir haben es nicht in der Hand; über ihr Leben in der Schweiz; aus welchen Berufen kommt Ihr?; Prathiba & Kareems Angebote; das erlebar Machen von Coming Home, nachhause zu kommen; was im Satsang passiert; mit dem beginnen, was gerade da ist, ins Fühlen bringen, das Tor zum Nachhausekommen; die Frage, ob etwas zu tun ist oder nicht; der Grundsatz „es muss sich gut anfühlen“, auch körperlich; die Stille scheut sich nicht, etwas zu tun; durch sich gut fühlen und Schmerz lernen; wie Indien und Goa von ihnen erlebt wird; die Weichheit des Körpers in Indien; über ihren Platz in Goa, wo sie drei Monate im Jahr sind.