Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Mayonah A. Bliss: Heilung, Versöhnung und gegenseitige Wertschätzung

vor 5 Jahren
0
0
142

Dieses Interview führte Sabina mit Mayonah A. Bliss im Juni 2012 (Jetzt-TV, Majonah, Interview02).
Mayonahs Aufgabe zur Heilung des Weiblichen und zur Versöhnung zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen; das männliche und das weiblichen Prinzip in uns; das weibliche Prinzip: in sich ruhend, Kraft schöpfend aus dem Sein, aus hoher Verbundenheit mit dem Leben heraus, kooperieren, umsorgen, hüten, pflegen, lieben, versöhnen, sich absichtslos entfaltend; das männliche Prinzip: zielgerichtet, effizient, auf Leistung und Wachstum ausgerichtet, die Qualität des Machens; Schattenseiten des männlichen Prinzips: Konkurrenz, Trennung, Kämpfen bis zu Ausbeuten und Missbrauchen; Schattenseiten des weiblichen Prinzips: Opfertum, Passivsein, stillschweigend geschehen und sich ausnutzen lassen; der Aufbau unserer Kultur auf männlichen Qualitäten; Mayonahs Herzensanliegen der Stärkung der Präsenz des Weiblichen; das weibliche Prinzip der Berührbarkeit vom Leben; die Sehnsucht der Frauen nach den weiblichen Merkmalen; das Streben vieler Frauen, die „besseren Männer" zu sein; die geringe Wertschätzung von Muttersein in unserer Gesellschaft; Mutterwerden und Geburt würdigen und wertschätzen; Aufforderung an die Frauen, sich selber von innen heraus zu wertschätzen und untereinander zu unterstützen und wertzuschätzen; das alte Frauenbild der Mütter ohne Selbstwert; durch Verbindung mit dem Schoßraum den Selbstwert wiederfinden; durch eine ständige Präsenz im Schoßraum im Leben stehen, durch Atmen in den Schoßraum, Yoniheilmassage, Schoßraumreinigung; das Herz als Schlüssel um den Schoßraum zu öffnen; die Schöpfungskraft der Frau aus dem Schoss heraus.

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Heilige oder tantrische Sexualität, eine Vereinigung auf allen Ebenen; sich tief in der Seele und im Herzen berühren lassen; in der Sexualität kein Machen, sondern Verbindung geschehen lassen; sich in der Sexualität entspannen und ausdehnen; keine Orgasmusfixiertheit; heilige Sexualität als Meditation aus Achtung, Wertschätzung und Liebe heraus; der heilige Akt, sich mit einem anderen Menschen zu verschmelzen; männliche Potenz als Fähigkeit zu lieben; in der höchsten Erregung innehalten und sich ausdehnen -- die Kunst des Mannes bei der hl. Sexualität; durchdringen und potenzieren des Energiekörper; auch nicht für ein spirituelles Ziel ins Machen gehen bei der Sexualität; die Einweihung der Frauen in das Wissen über den Schoßraum; Initiierung in Mayonahs Gruppen und Jahres-Retreat; aus der Matriarchatsforschung; aus der Geschichte des Wechsel zum Patriarchat; Versöhnung und Gleichgewicht zwischen Männlichem und Weiblichem -- zuerst in unserem Innern durch Auflösen der Schmerzkörper; die Erdung und Kraft aus dem Schoßraum; der kollektive Schmerz der Männer im Herzen; das Abgrenzungsproblem der Männer zur Mutter.


Video ansehen Video Teil 3 ansehen

Innerliche Aussöhnung und Verzeihen der erfahrenen Verletzungen und kollektiv im Außen wie z.B. beim Frauen- und Männerkongress; das tiefe Menschheitsthema der Aussöhnung zwischen Männlichem und Weiblichem; Rückhalt für die Frauen unter Frauen und für die Männer unter Männern; Schwesternschaft beim Frauenkongress -- Besinnung auf das, was Frauen gemeinsam haben; tiefe weibliche Solaridität aus Anteilnahme; Identität der Frauen aus der Schwesternschaft heraus; Selbstwert aus sich selbst heraus schöpfen als Frau und nicht durch Kontakt zum Mann; zum Ablauf des Frauen- und Männerkongress mit gemeinsamen Zusammenkommen vom 28. bis 30. Sept. 2012 mit Vorträgen und Versöhnungsritual und gemeinsamer Feier und Wertschätzungsritual; Verankerung im Kollektiv von Versöhnung und neue Wertschätzung zwischen Frauen und Männern.