Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Interview mit Yod Teil 1 von 3

vor 4 Jahren
0
0
57

Verantwortung übernehmen für den männlichen Macho und das weibliche Opfer
Interview mit Yod beim Rainbow Spirit Festival in Baden-Baden 2008 (Jetzt-TV, Yod Interview01 01).
Das „Jein“ zum Etikett „Spiritueller Lehrer“; die Suche, das lange Sein beim Meister und das, was Veränderungen hervor gebracht hat; der Frust bei den Versuchen, das Ego zu ändern; das Entdecken der zwei großen inneren Kräfte: dem männlichen Macho und dem weiblichen Opfer; die Transformation des Machos zu Verantwortung, die des Opfers zu Akzeptanz und das Zusammenführen von beiden; Advaita/Vedanta einerseits und Verantwortung für Job und Familie andererseits; die Menschen dort abholen, wo sie sind und dann ggf. auch als „kleines“ illusorisches Ich einfach die Verantwortung übernehmen, von den inneren Verträgen der männlichen und weiblichen Kräfte; die Befreiung der Aufmerksamkeit von der Illusion; vom „Drunterschauen“ bis hin zum Mangel; vom Erinnern an essenzielle Erlebnisse, die die Sehnsucht erschaffen.