Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Bhashkar Perinchery: Tief erfüllende Liebe und Transzendenz

vor 5 Jahren
0
0
128

Diesen Vortag hielt Bhashkar im Herbst 2012 (Jetzt-TV, Bhashkar, Vortrag10).
Das Leben als Reise durch das Unbekannte; Menschen brauchen Orientierung; das Leben gibt Signale; die Aufmerksamkeit nach innen lenken; Gedanken sind mit Wünschen, Vorstellungen und Ängsten verknüpft; der Wunsch des Menschen glücklich zu sein; Süchte als krankhafter Versuch, Glück und Frieden zu finden; sich mit dem, was da ist, grundsätzlich auseinandersetzten, statt es mit Süchten zu unterdrücken; Depression als seelische Krise, die uns auf etwas aufmerksam macht; Depression ist Teil des natürlichen Entwicklungsprozess des Menschen; die Angst Gewohnheiten loszulassen; unterschwellige Aspekte in uns wahrnehmen; die Auseinandersetzung mit dem Unbekannten in uns; Arbeit als Sucht; mit Ehrlichkeit uns selbst gegenüber wahrnehmen, aus welcher Absicht heraus unsere Handlungen geschehen; Konzepte und Begriffe sind nicht die Wahrheit; die Verwicklung in Abstraktionen; eigene Absichten erkennen; den Schwerpunkt nicht auf das Äußere richten, sondern auf das, was sich hinter den Handlungen abspielt; Tiere selbst zu schlachten und zu essen ist etwas anderes als eine Wurst im Markt zu kaufen und zu essen; an der Scheinwelt festhalten wollen; in Illusionen verfangen sein; sich ernsthaft mit der Natur seiner eigenen Realität zu befassen; sich selbst respektieren; sich selbst ein Freund sein; wir sind Teil einer tief miteinander verknüpften Realität; das Ich transzendieren; über die uns zu tiefst erfüllende Liebe; sich für den anderen öffnen; ein Mensch lässt sich nicht auf oberflächliche Aspekte begrenzen; die Erfahrung wirklicher Liebe, die uns zutiefst erfüllen kann; der Geschmack von der Schönheit der Liebe; den Feind in uns bewusst erfassen; zuerst nach Gott, dem Ursprung, der Grundlage von allem Ausschau halten, dann wird uns alles andere gegeben; die Offenheit im Moment der Liebe; für das Leben erreichbar zu sein; sich vom Leben unterstützen lassen; unsere innere Natur bewusst erfahren; über die Transzendenz im tieferen Sinne; die Entstehung und das Loslassen von Gewohnheiten; die Angst vor der Leere; das Gebet als Bereitschaft, die Hilfe der tieferen Dimension der Realität zuzulassen; nicht gegen Gewohnheiten kämpfen; unsere Wahrnehmung als eine Projektion in die Realität; das, was wir unbewusst in uns tragen, spielt eine entscheidende Rolle bei unserer Wahrnehmung; alle Äußerlichkeiten sind nur Aspekte in uns; sich der Natur seiner Realität bewusst werden; die Einzigartigkeit in allem sehen und differenziert damit umgehen; nicht verstanden werden wollen, sondern den anderen verstehen.