Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Annette Kaiser: Einheit vor jeder Verschiedenheit und vor jedem Gedanken

vor 5 Jahren
0
0
72

Diesen Vortrag mit dem Titel „Eine Welt" hielt Annette Kaiser im April 2012 in Berlin (Jetzt-TV, Annette Kaiser Vortrag01).
Durch die Verwurzelung im Jetzt in der ganzen Welt zuhause; zwischen den Worten lauschen; unsere Wahrnehmung aus dem Verständnis der Trennung heraus, ich hier, die Welt dort; die drei großen Trennungen: die Idee vom Menschen als unabhängiges, definierbares Bewusstsein -- ich hier, die Welt dort -- die Trennung von etwas Übergeordneten, Göttlichen; Aussage der modernen Wissenschaft: keine feste Form und Gestalt, nur Schwingungen; Weltschöpfung nur über die Beobachtung; die äußerste Ebene der Wahrnehmung, die Formen, die kommen und gehen; die zweite Ebene der Wahrnehmung beim tieferen Hinschauen: Energie- und Informationsfelder ohne Raum und Zeit, nicht begreifbar mit dem Verstand; die dritte Ebene jenseits der Beschreibung durch Sprache; die Leere, Fülle, Weisheit und Liebe der Mystiker; alles -- nicht zwei, keine Trennung; Einheit vor jeder Verschiedenheit und vor jedem Gedanken; die mit den Sinnen nicht wahrnehmbare „Quantensuppe"; Liebe sagt: „Ich bin alles" -- Weisheit sagt: „Ich bin nichts"; durch Erinnerung entstehend der Glaube an Kontinuität; der Übergang der Menschheit von einem mentalen zu einem integralem Bewusstsein; der Schlüssel Gewahrsein, jetzt; die Dimension: Bewusstsein ist bewusst; der Fokus von Moment zu Moment im Jetzt; Fühlen im Gewahrsein. Im Feld des Jetzt; Resonanz über das Herz; wenn die Menschen das zweite Mal das Feuer erfinden; der Einfluss des Beobachters auf Quanteneffekte; erforschen aus dem Jetzt heraus zum Wohle aller; Veränderung von Atomstrukturen durch das Mitgefühl vieler Menschen; Kooperation aus dem Verwurzelt-Sein im Jetzt; der erste Impuls unter den Menschen ist Kooperation; die Leichtigkeit von Kooperation, wenn keine Identifikation da ist; Ichkraft in einem Miteinander; Gewahrsein jetzt im Dienst von allem; die neue Kultur Einewelt; die Menschheit insgesamt fühlen; Fortschritt in den letzten 50 Jahren in Europa: kein Krieg mehr möglich; Bewegung durch andersdenkende Menschen; die globale Perspektive der Menschheit; Kinder, die ihr Einheitsbewusstsein behalten; eine Welt -- eine Menschheit -- hier -- im Jetzt. Spins und Quanteneffekte; dem immanenten Prinzip -- dem Göttlichen -- anhand des Körpers nachgehen; spannende Forschungsfelder einer neuen Spiritualität; niemand weiß genau, wie das Neue in der Welt passieren soll; die Evolution in der Geschichte ohne den Menschen, mit dem Menschen und jetzt im Bewusstsein des Menschen; im Urbild -- im Jetzt -- verwurzelt; verstehen, welcher Klang diese Form, die man „ich" nennt, in der Gesamt-Sinfonie spielen soll; in der Synchronizität des Ganzen schwingen; sich öffnen für den Raum, wo es keine Grenzen gibt und alle profitieren; sich der Kooperation öffnen aus Liebe heraus, ohne Sollen und Müssen; die Zärtlichkeit der Anziehung; die Schönheit von Einander-Zugewandt-Sein; wo gibt es in meinen Lebensfeldern die Möglichkeiten für Kooperation? Die Chance als Konsumenten sich für faire Produkte zu entscheiden; die Multidimensionalität des Menschen; das Jetzt jenseits von Zeit und Raum -- und trotzdem gibt es anscheinend Entwicklungen, die Zeit und Raum benötigen. Die goldene Fadenmeditation; die Wirkung der Ausrichtung vieler Menschen; ein gutes Miteinander für eine Welt.