Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt. Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Jetzt TV Jetzt TV

Gelebte Weisheit - hierjetzt!

Abhilasha: Annehmen ist bereits Heilung

vor 6 Jahren
0
0
160

Dieses Interview führte Sabina mit Abhilasha im Dezember 2012. (Jetzt-TV, Abhilasha Interview03)
Abhilashas Klangzentrum Lebensklang; tiefe Berührung durch Klänge und Klänge als direkter Weg zur Liebe; Satsang mit Klängen, wobei auch Ängste, Wut und Zorn berührt werden können; die zwei Möglichkeiten, auf kommende Gefühle anzunehmen und damit eins zu sein oder sie abzulehnen, in Trennung zu gehen; das Ja zu allem, was hochkommt, es darf sein; Lösung durch Anerkennung dessen, was ist; Gefühle wie Wut anerkennen und erlauben, der direkteste Weg; Annehmen ist bereits Heilung; ja sagen ist die Richtung zu dem, was wir sind; wenn das Ja in jeder Zelle schwingt; die Tiefe und Hingabe an das Ja zu allem; das leben, was in uns angelegt ist; in der eigenen Kraft sein oder nicht, wie es für uns vorgegeben ist; wenn der Sog zu sich selbst immer stärker wird und der Schatz der Heilung in sich selbst erkannt wird; wenn alles im Leben zum Meister wird; das Gefühl als Ausdruck dessen, was gerade da ist; spüren, ob ein Gefühl da sein darf oder nicht; Ja oder Nein zu einem anderen Menschen fühlen -- und dann schauen, wo das Leben uns hinträgt; die Frage nach dem freien Willen; wer könnte etwas gewählt haben?; alles ist das Eine, das, was jetzt ist; das Herzen sucht nicht nach Wissen, nur der Verstand; im totalen Annehmen keine Frage mehr nach einem Warum; auch ein Ja zu einem „Nicht-in-Frieden-Sein"; wenn Erleuchtung zu einem Ziel des Verstandes wird; wenn das Spiel „ich bin etwas Bessres" im spirituellen Bereich gespielt wird; niemand da, der ein Ego haben könnte; das Eins-sein fühlen in Verbundenheit mit allem ohne eine Trennung durch die Konditionierung, das „kann ich nicht"; das Nein aus der Ich-Struktur heraus; das Baby als Beispiel für fließendes Leben ohne Ich-Struktur mit allem verbunden; das Fühlen jeden Moment wahrnehmen ohne jede Strategie; fühlen, wie wir durch das Leben getragen werden und ob da gerade ein Ja oder Nein ist zu dem, was gerade im Augenblick ist; auch das Nein darf sein; nicht in unserer Hand, ob und wenn wie schnell die konditionierten Neins in uns wegfallen; immer richtig, was gerade im Leben passiert, es kann nicht anders sein.